Mikrowelle

Eine Mikrowelle ist nicht nur praktisch, sondern auch sparsam: Kleine Mengen bis 400 Gramm sind hier viel schneller aufgewärmt oder gegart als auf dem Herd oder im Ofen – und Mikrowellen verbrauchen dabei weniger Energie.

Tipps: Mikrowelle

    1. Auftauen

      Tiefgefrorenes Brot oder Fleisch lässt sich schnell in der Mikrowelle auftauen. Energiesparender geht das aber, wenn Sie die tiefgefrorenen Lebensmittel einfach ein paar Stunden bevor Sie sie benötigen, aus dem Gefrierfach herausnehmen und in eine Schüssel auf die Küchenablage stellen. So tauen die Lebensmittel von alleine auf.

    2. Große Mengen

      Für Speisen ab 400 Gramm ist die Mikrowelle ungeeignet. Große Mengen bereiten Sie besser und billiger auf dem Herd oder im Ofen zu.

    3. Abdeckung

      Decken Sie Teller oder Schüsseln mit der Mikrowellenhaube ab. So kann die Hitze nicht entweichen.

    4. Umrühren

      Flache Speisen werden schneller gar als hoch aufgetürmte. Denn Mikrowellen dringen nur etwa drei bis sechs Zenitmeter in das Essen ein. Rühren Sie zwischendurch um.

    5. Nicht Umfüllen

      Garen oder erwärmen Sie die Speisen direkt auf dem Essgeschirr. So verlieren Sie keine Wärme durch Umfüllen.