Die Energieeinsparverordnung (EnEV)

Die EnEV ist ein Teil des deutschen Baurechts. In ihr ist geregelt, welche bautechnischen Anforderungen zum Energieverbrauch der Bauherr berücksichtigen muss. Dabei werden zwei Fälle unterschieden: Im Fall eines Neubaus gilt die jeweils aktuelle EnEV als Basis für den erlaubten Energiebedarf des Gebäude und der dafür notwendigen Dämmmaßnahmen.

Auch bei Modernisierungen, die einen größeren Umfang haben, muss zwar nicht auf den EnEV-Standard für Neubauten modernisiert werden, aber dieser darf auch nicht um mehr als 40% überschritten werden.

Auch Vorgaben, welche Heizungs- und Kühlungsanlagen in Gebäuden verbaut werden dürfen, finden sich in der EnEV.

Seit der ersten Verabschiedung der EnEV 2007 wurde diese mit jeder Novellierung verschärft, sodass Neubauten und modernisierte Altbauten mit immer weniger Energieverbrauch beheizt werden können.

Die jeweils aktuelle Fassung der EnEV findet sich im Internet.

Zudem regelt die EnEV, welche Art von Energieausweis für ein Gebäude erstellt werden muss und verpflichtet Verkäufer und Vermieter, diese einem potentiellen Käufer oder Mieter vorzulegen.

Weitere Informationen zum Energieausweis finden Sie hier.